Flötenspektakel: Klangwelten

Samstag, 5. September 2015, Kirche Sankt Johannes Evangelist („Kugelkirche“) Marburg


Ensemble Flötenspektakel

Programm

W. A. Mozart (1756–1791) (arr. Nancy Nourse): Ouvertüre aus der Zauberflöte
Jacques Lesburguères (*1960): Acanthis
J. S. Bach (1685–1750) (arr. Gabi Fellner): Konzert Nr. 3 BWV 1048 aus den Brandenburgischen Konzerten
Maurice Ravel (1875–1937) (arr. Natascha Siao): Pavane (Pour une Infante Défunte)
Tilo Medek (1940–2006): Abfahrt einer Dampflokomotive
Carl Maria v. Weber (1786–1826) (arr. Bernd Ickert): Adagio aus op. 10 Nr. 5
Isaac Albeniz (1860–1909) (arr. Shaul ben-Meir): Leyenda
W. A. Mozart (1756–1791): (arr. Shaul Ben-Meir) Allegro molto aus der Sinfonie in g-Moll KV 550
Claudio Monteverdi (1567–1643): Lamento d’Ariana aus „Il Sesto Libro de Madrigali“
Thomas Morley (1557–1603): Sing we and chant it aus „The first Booke of Balets“
Yasuhide Ito (*1960) (arr. Kaori Ioka): Cioccolata d’amore
F. Mendelssohn Bartholdy (1809–1847) (arr. Martha Rearick): Andante aus der 4. Sinfonie in A-Dur
Harold L. Walters (1918–1984): Scenes from the West
Dirko Juchem (*1961): Double Wind

 

floetenspektakel kl

 

Das Ensemble Flötenspektakel

Acht Frankfurter Musikerinnen, die alle ihre musikalisch-künstlerische Ausbildung an  einer europäischen Musikhochschule absolviert haben, veranstalten ein flötistisches Feuerwerk, dessen Klangvielfalt durch den Einsatz sämtlicher Instrumente der Querflötenfamilie – von der Piccolo über die allgemein bekannte große Flöte, Altflöte bis hin zur Bassflöte und Kontrabassflöte – Augen und Ohren der Zuhörer verblüfft.

Die Flötenakrobatinnen halten musikalische Genüsse für jedes Ohr bereit, wandern von barocken Klängen über Klassik, Romantik, Jazz-Adaptionen bis hin zu zeitgenössischen Werken. Sie führen dabei ihr Publikum mit charmanten und informativen Moderationen durch  das Programm.

Originalliteratur und Bearbeitungen bekannter und weniger bekannter Werke werden auf höchstem Niveau musiziert und präsentiert: ein spannendes Erlebnis für Augen und Ohren sowohl des geübten Konzertgängers als auch des musikalischen Neulings. Immer wieder reißt das Ensemble sein Publikum zu Beifallsstürmen hin.

2009 entstand die CD „Momentaufnahmen“. 2010 ging „Flötenspektakel“ als Preisträger beim Ensemblewettbewerb der „Deutschen Gesellschaft für Flöte“ hervor.

Weitere Informationen unter www.floetenspektakel.de

Nicole Basadre

Nicole BasadreIhre musikalische Ausbildung erhielt Nicole Basadre in Madrid (Spanien). Sie studierte in Frankfurt/M. bei Prof. Pohlers und Prof. Eppel Instrumentalpädagogik. Daran schloss sich eine „Künstlerische Ausbildung“ an. Teilnahme an verschiedenen Meisterkursen, u. a. bei A. Nicolet, R. Aitken und W. Bennett. Konzertiert als Solistin oder in verschiedenen Kammermusikensembles in zahlreichen deutschen und spanischen Städten. Seit 1997 Flötistin im Südhessischen Kammerorchester. Musikpädagogin an der Musikschule Neu Isenburg.

Ulrike Dahme

ulrike dahmeUlrike Dahme studiertean der Musikhochschule in Frankfurt/Main bei Werner Richter. Aufbaustudium bei Peter Lukas Graf in Basel, abgeschlossen mit Konzertdiplom. Teilnahme an Kursen von Trevor Wye und William Bennet in England. Kammermusikalische Tätigkeit und freiberufliche Flötenlehrerin in Frankfurt.

Heidi Ickert

heidi ickertStudium der Schulmusik. Künstlerische Ausbildung bei Werner Richter an der Musikhochschule in Frankfurt/Main. Lehrauftrag für Flöte am Institut für Musikpädagogik der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt/Main. Gründungsmitglied des Bozza-Quartettes. Freiberuflich als Musikpädagogin tätig.

Annette Klose-Schwarz

annette klose schwarzAnnette Klose-Schwarz studierte an Dr. Hoch’s Konservatorium in Frankfurt/M. Musikerziehung bei Paul Dahme. Sie nahm an Solistenkursen bei Trevor Wye und Geoffrey Gilbert in England sowie bei Peter Lukas Graf in Salzburg teil. Es folgte Aufbaustudium an den Musikhochschulen Frankfurt und Freiburg bei Prof. Dr. Mirjam Nastasi mit Abschluss der künstlerischen Reifeprüfung. Dozentin und Mitglied in variierenden kammermusikalischen Besetzungen im Rhein-Main-Gebiet. www.querfloetenunterricht-frankfurt.de

Lisa Markmann

lisa markmannLisa Markmann studierten an den Musikhochschulen in Mainz und Frankfurt Instrumentalpädagogik.
Anschließend wurde sie von Thaddeus Watson zur Diplom-Musikerin ausgebildet.
Lisa Markmann unterrichtet in Mainz und Oberursel.

Imke Papst-Affeldt

imke papst affeldtImke Papst-Affeldt erhielt ihre künstlerische Ausbildung an der Hochschule für Musik Köln, Abt. Aachen und an der Musikhochschule in Frankfurt bei Prof. Henner Eppel. Teilnahme an verschiedenen Meisterkursen (u. a. bei Aurèle Nicolet, Moshe Epstein und Trevor Wye). Sie unterrichtet privat in Schöneck-Büdesheim.

Aline Severijns

aline severijnsAline Severijns studierte an den Hochschulen für Musik Lemmensinstituut, Leuven, Belgien und Conservatoire Royal de Musique de Liège, Lüttich, Belgien, Querflöte, Harmonie, Notenlehre, Kammermusik und Pädagogik. Teilnahme an verschiedenen Meisterkursen, u. a. bei Emmanuel Pahud, Gaby Pas-Van Riet, Vincent Cortvrint … Als Orchestermusikerin Erfahrung in Orchestern wie Brussels Philharmonic, Brüssel, Belgien und das Landespolizeiorchester Mainz. Seit Oktober 2015 Mitglied des Ensembles Flötenspektakel!

Natascha Siao

natascha siaoNatascha Siao studierte an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt am Main zunächst Instrumentalpädagogik. In der Folge absolvierte sie das künstlerische Aufbaustudium bei Sebastian Wittiber. Ein Auslandsstudium führte sie an die École nationale de Musique Meudon/Paris. Seit 2001 unterrichtet sie an der Musikschule Bad Vilbel/Karben und bereitet ihre Schüler erfolgreich auf international anerkannte Prüfungen (ABRSM) und Wettbewerbe vor.