• VIECHEREIEN IN WORT UND TON – EIN TIERISCHES VERGNÜGEN! – Sonderkonzert für Kinder und Familien

    Sonntag, 25. September 2016, 16 Uhr, Fürstensaal des Landgrafenschlosses Marburg
  • John Dowland: The Frog Galliard

  • Dietmar Ungerank: Der Affentanz

  • Matteo Carcassi: Galop

  • Steffen Molderings: Albatross

  • Fabian Payr: Fliegenklatschen-Blues

  • Caspar Joseph Mertz: Elfenreigen

  • Mauro Giuliani: Nr. 25 aus Le Papillon

  • Mauro Giuliani: Nr. 32 aus Le Papillon

  • Dietmar Ungerank: Der Wasserläufer

  • Dietmar Ungerank: Seepferdchenballett

  • Dietmar Ungerank: Krabbentanz

  • Wolfgang Hofmann/Christian Morgenstern: Fisches Nachtgesang

  • Caspar Joseph Mertz: Tarantella

VIECHEREIEN IN WORT UND TON – EIN TIERISCHES VERGNÜGEN!
Sonderkonzert* für Kinder und Familien

Sonntag, 25. September 2016, 16 Uhr, Fürstensaal des Landgrafenschlosses Marburg

Maximilian Mangold – Gitarre
Stefan Müller-Ruppert – Sprecher

 

Mueller-Ruppert und Mangold

Programm

John Dowland (1562–1626): The Frog Galliard
Dietmar Ungerank (*1950): aus Animalische Etüden: Der Affentanz
Matteo Carcassi (1792–1853): Galop
Steffen Molderings (zeitgen.): Albatross
Fabian Payr (*1962): Fliegenklatschen-Blues
Caspar Joseph Mertz (1806–1856): Elfenreigen
Mauro Giuliani (1781–1829): aus Le Papillon op. 50, Nr. 25
Mauro Giuliani: aus Le Papillon op. 50, Nr. 32
Dietmar Ungerank: aus Animalische Etüden: Der Wasserläufer
Dietmar Ungerank: aus Animalische Etüden: Seepferdchenballett
Dietmar Ungerank: aus Animalische Etüden: Krabbentanz
Wolfgang Hofmann (1922–2003) und Christian Morgenstern (1871–1914): „Fisches Nachtgesang“
Caspar Joseph Mertz: Tarantella

 

* Achtung: Dieses Konzert ist nicht Teil der Konzertreihe. Für Sonderkonzerte gelten die Abonnements nicht.

 

 

Maximilian Mangold – Gitarre

Maximilan MangoldMaximilian Mangold gilt „… als einer der im Augenblick künstlerisch interessantesten deutschen Gitarristen“ (Fono Forum). Die Fachzeitschrift „Gitarre Aktuell“ bezeichnet ihn als „Ausnahmegitarristen“. Der vielfache Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe gibt als gefragter Solist zahlreiche Konzerte im In- und Ausland und ist ein ebenso vielseitiger Kammermusiker in mehreren Ensembles. Mangolds bisher 20 CD-Einspielungen werden in der Fachpresse überschwänglich gelobt und als Referenzaufnahmen gepriesen („Klassik Heute-Empfehlung“, „Fono Forum – Stern des Monats“, Klassik.com: „Die Interpretation durch M. Mangold ist ein absoluter Genuss … ein Muss für jeden Klassik-Interessierten“). Seine Konzerte wurden bereits von vielen deutschen und internationalen Rundfunkanstalten aufgezeichnet und gesendet.

Weitere Informationen: www.maximilianmangold-gitarre.de

Stefan Müller-Ruppert – Sprecher

Stefan Müller-RuppertStefan Müller-Ruppert, Sprecher, arbeitet freiberuflich als Sprecher, Sänger und Schauspieler. Er lebt in Buchen im Odenwald und studierte an der Musikhochschule Heidelberg-Mannheim Gesang und Opernschule. Seit 1991 erweiterte er sein Tätigkeitsfeld in Richtung Theater und wirkte in diversen Opern-, Revue- und Musicalproduktionen mit. Umfangreiche Konzertreisen führten ihn mit der „Gächinger Kantorei“ unter Helmuth Rilling u. a. nach Japan, Südamerika sowie zahlreiche europäische Länder. Neben seinen Gesangsengagements ist er auch ein gefragter Sprecher sowohl für Rundfunk- und CD–Produktionen als auch für konzertante Aufführungen wie z. B. „König David“ und „Jeanne d’Arc“ von A. Honegger,  H. Distlers  „Totentanz“, „Platero und ich“ (zur Gitarrenmusik von Castelnuovo-Tedesco), „Don Quichote“ oder dem „Engelskonzert“ mit dem Ludwigsburger Blechbläser Quintett. Er ist regelmäßig gebuchter Sprecher für ARTE und viele – inzwischen auch preisgekrönte – PC–Spiele und Hörspiele.

Weitere Informationen: www.mueller-ruppert.de